Hinweis zu Cookies

HRS möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Mehr Informationen

Einsparungen durch Transparenz

Wie Virtual Payment direkte Kosten senkt

Virtuelle Kreditkarten senken Prozesskosten, indem sie Papierrechnungen und manuelle Dateneingaben obsolet machen – soweit, so bekannt. Aber darüber hinaus haben sie weitere, unmittelbare Vorzüge: Virtuelle Bezahllösungen können auch die direkten Kosten senken. Ein genauer Blick zeigt, wie diese Lösungen das Verhalten von Reisenden ändern – ohne dass diese es selbst überhaupt bemerken.

Eine Detailanalyse von 30.000 Hotelbuchungen von Unternehmen, gleichmäßig aufgeteilt auf Buchungen VOR und NACH Einführung einer virtuellen Bezahllösung, enthüllt verblüffendes: Zentrale, virtuelle Bezahllösungen steuern das Buchungsverhalten von Mitarbeitern hinzu kostengünstigeren Räumen und senken so die direkte Kosten.

Durchschnitts-Rate und No-Shows nehmen ab

Die Studie zeigt auf, dass die durchschnittliche Rate der gebuchten Hotelübernachtungen um deutliche 12 Prozent abnimmt, nachdem eine virtuelle Bezahllösung eingeführt wurde. Daneben nimmt auch die No-Show-Rate ab, was Hotelier und Travel Manager mehr Planungssicherheit gibt.